PRODUKTE Gewendelte Treppen Geometrien Geometrien gewendelter Treppen

Geometrien gewendelter Treppen

Negativ gefertigte gewendelte Treppen
Mit unserer flexiblen Stahlschalung stellen wir gewendelte Treppen negativ her. Damit erreichen wir alle gängigen Steigungsverhältnisse und jeden gewünschten Grundriss. Selbst Spindeltreppen sind für uns kein Problem. Die Stufenoberfläche ist schalungsglatt und muss nicht unbedingt belegt werden. Bei Belegung sind die Stufen der gewendelten Treppe besonders zur Befliesung im Dünn- oder Mittelbett-Verfahren geeignet.
Die Unterseite der gewendelten Treppen ist abgezogen und wird üblicherweise bauseitig verputzt. Auf Wunsch bieten wir bereits malerfertig gespachtelte Unteransichten an, so dass dann lediglich noch ein Anstrich vor Ort durchzuführen ist.  Das Betonwerk Wismann realisiert mit dieser Schalung Treppenbreiten bis zu 1,30 m – egal bei welcher Geschosshöhe.

Gewendelte Treppen in Einbaulage
Das Betonwerk Wismann produziert mit festen Stahlschalungen alle Treppengrundrisse und Steigungsverhältnisse wie sie in Ein- und Mehrfamilienhausbau üblich sind. Abhängig von der Geschosshöhe errechnen wir für Sie die erforderlichen Steigungen und planen mit Ihrem Treppengrundriss die komplette Fertigtreppe. Diese Fertigung der gewendelten Treppen ist insbesondere für eine Belegung der Stufen im Mittel- bzw. Dickbettverfahren geeignet.

Vorgehen bei gewendelten Treppen in Einbauanlage
Die so hergestellten negativ gefertigten gewendelten Treppen haben eine schalungsglatte Betonunterseite, die bauseitig nicht verputzt werden muss. Die Stufen benötigen anschließend lediglich eine Ausgleichsschicht und den geplanten Treppenbelag. Üblich ist eine Gesamtbelagsstärke von 4 – 6 cm.
Die Auflagerung der gewendelten Treppe erfolgt über angeformte Konsolen unten und oben sowie Auflagertronsolen an den Seiten oder an der Rückseite der Fertigteiltreppe (A oder B). Als Schallschutzelemente in den Treppenhauswänden verwenden wir Auflagertronsolen der Fa. Philipp oder Schöck.

 

imagefoto2.jpg